Noch nie gab es so viele Möglichkeiten und Chancen auf einen guten Job wie heute. Theoretisch kann heute jede*r genau das machen, was ihr oder ihm Spaß macht, worin sie bzw. er einen Sinn findet. Wer Sinnerfüllung im Beruf erlebt, ist erwiesenermaßen zufriedener, leistungsfähiger und engagierter. Arbeitspsychologen sagen, die eigene Arbeit bedeutsam zu finden, sei wichtiger als ein hohes Gehalt oder schnelle Aufstiegschancen. Und wer den Beruf dann gleichzeitig auch noch als Berufung empfindet, ist glücklicher mit sich und dem eigenen Leben und fühlt sich auch gesünder.

Zudem führt der Fachkräftemangel dazu, dass jedes Unternehmen gutes Personal mit Kusshand einstellt. Wem das nicht reicht, kann sich selbständig machen oder ein eigenes Unternehmen gründen. Es gibt also wahrlich keinen Grund, Unzufriedenheit am Arbeitsplatz zu akzeptieren. Jede*r ist in der Lage, den eigenen “Wunscharbeitsplatz” zu finden!

 

Worauf wartest Du noch?

Doch leider bestätigt der Gallup Engagement Index seit Jahren das Gegenteil. Kaum jemand ist wirklich mit dem Herzen bei der Arbeit. Aktuell machen 68 Prozent der Beschäftigten Dienst nach Vorschrift, knapp jede*r Fünfte hat innerlich bereits gekündigt. Was für eine erschreckende Zahl – und welch Potenzial, das dort noch im Verborgenen schlummert!

 

Wie Du Deinen Lieblingsarbeitsplatz findest

Dabei ist es relativ einfach möglich, den Wunscharbeitsplatz zu finden, wenn Du Dir ehrlich mindestens die folgenden Fragen beantwortest:

  • Wie bist Du am allerliebsten, ohne Dich verstellen zu müssen?
  • Welchen Werten folgst Du, was ist Dir wichtig?
  • Welche Interessen hast Du und wo kannst Du sie finden?
  • Wo möchtest Du arbeiten und wie soll Dein Arbeitsplatz aussehen?
  • Mit wem möchtest Du zusammen arbeiten?
  • Wie soll Dein Leben in fünf Jahren aussehen?

Mit den Antworten auf diese Fragen hast Du schon eine Grundlage geschaffen, um Dich auf den Weg zu Deinem Wunschjob und Deinem Traumleben zu machen.

Nimm’ Dir Zeit für Dich, Deine Träume und Deine beruflichen wie privaten Ziele. Am besten JETZT!

Allerliebste Grüße, Tanja